Lehre

UAS7 steht in erster Linie für das, was der englische Name für Fachhochschule – University of Applied Sciences – ausdrückt: eine anwendungsbezogene Lehre, oft direkt mit der Forschung verbunden. Nicht die reine Theorie steht während des Studiums im Vordergrund. Wichtig ist die enge Verzahnung mit der Praxis, um die Studierenden ab dem ersten Tag an der Hochschule auf ihre späteren Berufsfelder vorzubereiten.

Dabei legen die sieben Hochschulen großen Wert auf eine qualitativ hochwertige Ausbildung, was der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft honoriert hat. Ende 2009 zeichnete er die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg und die Fachhochschule Köln für ihre exzellente Lehre aus.

// Ende 2009 wurden die HAW Hamburg und die Technische Hochschule Köln für ihre exzellente Lehre ausgezeichnet. //

Bereits ein Jahr zuvor hatte die Fachhochschule Münster einen Preis für ihr überzeugendes Qualitätsmanagement erhalten.

Qualität und Quantität gehen bei UAS7 Hand in Hand: Das Studienangebot ist weitaus breiter gefächert als das traditionelle Fächerspektrum an Fachhochschulen. Zukunftsorientierte Studiengänge finden sich im Bereich Erneuerbarer Energien ebenso wie im Bereich Games  an der HAW Hamburg. Studierende können sich an der Hochschule Osnabrück für Musik immatrikulieren, an der Hochschule München für Augenoptik. Die Hochschule Bremen bietet Angewandte Freizeitwissenschaften an. UAS7 schreibt Internationalisierung und flexible Studienbedingungen groß; das klassische Vollzeitstudium wurde inzwischen um berufsbegleitende oder duale Studiengänge ergänzt. Letztere bündelt beispielsweise die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin im eigens eingerichteten Fachbereich Berufsakademie.

Lehre kann jedoch immer nur so gut sein wie die Lehrenden selbst. Daher legt  UAS7 auf deren Auswahl großen Wert. Alle Bewerber haben bereits mehrere Jahre ihre Qualifikationen in der Praxis unter Beweis gestellt, bevor ein umfassendes Berufungsverfahren die geeignetsten für eine Professur ermittelt. Eine Vielzahl an Seminaren und Schulungen stellt ihre kontinuierliche Weiterqualifizierung sicher.