UAS7 schließt Abkommen mit brasilianischem Uni-Netzwerk

Der Fachhochschulverbund UAS7 ist ab sofort mit dem brasilianischen Hochschulnetzwerk COMUNG verbunden. Bei einem Besuch der Präsidenten der UAS7-Hochschulen  HWR Berlin, Hochschule Bremen, HAW Hamburg, Fachhochschule Köln, Hochschule München, Fachhochschule Münster und Hochschule Osnabrück in Brasilien wurde mit dem Konsortium der COMUNG (Consórcio das Universidades Comunitárias Gaúchas) ein Rahmenabkommen unterzeichnet, das den Austausch von Studierenden und Lehrenden der beiden Verbünde fördern soll. COMUNG ist ein Zusammenschluss von  15 Hochschulen des südlichsten brasilianischen Bundesstaat Rio Grande do Sul.

„Das mit COMUNG geschlossene Abkommen ist das erste seiner Art mit einem brasilianischen Uni-Netzwerk und zeigt, dass unsere Lobby-Arbeit in Brasilien Früchte trägt,“ so Prof. Dr. Bernd Reissert, Sprecher der UAS7 und Präsident der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. „Die Hochschulallianz ist seit Anfang 2013 mit einem Außenbüro in São Paulo vertreten und verfügt bereits über 35 bilaterale Partnerschaften mit brasilianischen Universitäten. Die bisherige Zusammenarbeit mit den Partnern in Brasilien und der exzellente akademische Ruf, den die sieben deutschen Hochschulen auch international genießen, hat sicherlich dazu beigetragen, dass wir nun  mit COMUNG einen solch umfangreichen Vertrag unterzeichnen konnten.“

Das Abkommen eröffnet der Hochschulallianz UAS7 größere Chancen, nicht nur gegenseitig Studierende und Lehrende aus Brasilien und Deutschland für einen Auslandsaufenthalt zu gewinnen, sondern eröffnet auch Möglichkeiten zur Zusammenarbeit zwischen forschungsstarken Fakultäten der einzelnen Hochschulen. Das in seiner Form einzigartige Abkommen sieht außerdem Möglichkeiten zur Einführung von Double-Degree-Programmen zwischen COMUNG und den UAS7 vor.

Neben weiteren Hochschulbesuchen in São Paulo, Porto Alegre und Rio de Janeiro wurden gemeinsam mit deutschen Unternehmensvertretern, der AHK und dem VDI in São Paulo mögliche Kooperationen mit Unternehmen in Brasilien, vor allem auf dem Feld der Weiterbildung, diskutiert.

UAS7 e. V. ist der Zusammenschluss von sieben forschungsorientierten deutschen Fachhochschulen mit starker internationaler Ausrichtung. Nach dem Grundsatz „Gemeinsam sind wir stärker“ bilden die Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, die Hochschule Bremen, die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, die Fachhochschule Köln, die Hochschule München, die Fachhochschule Münster und die Hochschule Osnabrück seit der Gründung eines gemeinsamen Verbindungsbüros in New York im Jahr 2005 eine strategische Allianz und arbeiten in ausgewählten Bereichen zusammen.

Durch die Exzellenz der sieben Hochschulen in den verschiedensten Bereichen, entwickeln sich die Hochschulen miteinander und aneinander  weiter und sind somit gleichermaßen eine Qualitätsgemeinschaft und ein Benchmarking-Club.

Kontakt für die Medien:

UAS7 e.V.
c/o HWR Berlin
Badensche Straße 52
10825 Berlin
www.uas7.de
www.uas7.org

Claus Lange
Telefon: 030/30877-1237
Email: lange@uas7.de